Der Monsun macht dem Baubeginn einen Strich durch die Rechnung

Kostenvoranschlag in nepalesischen Rupies
Bauplan des Hauses

Wir freuen uns über einen Spendenzugang von 1835,- € aus dem Aufruf von AMONDO. Wie vereinbart, wird dieser Betrag durch AMONDO verdoppelt an Mikka Bender übergeben.

Insgesamt sind durch Mikka Benders‘ Bemühungen und den Spendenaufruf mehr als 10.500 € zusammen gekommen, sodass aller Voraussicht nach ein größeres Generationenhaus gebaut werden kann. Durch den Mangel an Baumaterial und die gestiegenen Kosten dieses zu importieren, sind die Preise vor Ort leider sprunghaft angestiegen.

Ein Kostenvoranschlag liegt vor (Bild: in nepalesischen Rupies) und Baupläne wurden erstellt – doch nun macht Mutter Natur dem raschen Wiederaufbau leider wieder einen Strich durch die Rechnung: der bevorstehende Monsun macht einen Baubeginn unmöglich und es gilt, die Bewohner in ihren Notbehausungen so gut es geht auf die zu erwartenden Regenfälle und Stürme vorzubereiten. Wir können nur hoffen, dass das Wetter Gnade zeigt und nicht auch noch durch Wind, Starkregen und Überschwemmungen weitere Opfer zu beklagen sind!

Mohan hat indes schon Stahl und Zement gekauft, damit spätestens im September ohne weitere Verzögerungen mit dem Bau begonnen werden kann.

Wir drücken Mohan, seiner Familie und allen Dorfbewohnern die Daumen und hoffen das Beste! Sobald wir Neuigkeiten aus Nepal erhalten, werden wir im AMONDO Blog wieder darüber berichten.

Sie können das Projekt weiterhin mit Ihrer Spende unterstützen – jeder Euro zählt!

Spendenkonto:

Michael Bender
„AMONDO Spendenaktion“

Volksbank Wachtberg

IBAN: DE77370698050007084048

BIC: GENODED1WVI

Wir danken Ihnen im Namen von Mohan und seiner Familie, Mikka Bender und dem gesamten AMONDO Team.