Reiseberater in die Wüste geschickt

AMONDO FamTrip nach Dubai mit JT Touristik

Die Top 20 unterwegs

Am 10.Juni 2015 machte sich eine Gruppe der 20 besten AMONDO Reiseberater auf den Weg nach Dubai, Ras al Khaimah und Abu Dhabi, zu einem gemeinsamen FamTrip mit JT Touristik. Lesen Sie hier, was die Gruppe spannendes erlebt hat, welch aussergewöhnliche Hotels besichtigt wurden und welches Fazit zu den einzelnen Hotels und angebotenen Extras gezogen wurde.

Der folgende Blog Beitrag wurde von Achim Steinebach verfasst:

Einstieg-Air-Berlin
Air-Berlin
Anreise-mit-Air-Berlin
Ferrari-World
Ankunft-Abu-Dhabi
JT-Touristik

Anreise mit Überraschungen

Am 10.06.2015 ging es los: Von Berlin, Stuttgart und Düsseldorf flogen insgesamt 20 AMONDIS mit Air Berlin nach Abu Dhabi.

Die Düsseldorfer Gruppe hatte schon vor dem Start ein ganz besonderes Highlight: der ehemalige AMONDO Kollege, Malte Gnodtke, der heute bei Air Berlin arbeitet, hatte es geschafft sich für diese Strecke als Flugbegleiter eintragen zu lassen. Das Wiedersehen war eine große Überraschung und Freude für alle Beteiligten

In Düsseldorf stieß auch André Goyke von JT Touristik zur Gruppe dazu. André vertritt in der Region West den Veranstalter JT Touristik, der seinen Schwerpunkt in den Vereinigten Emiraten hat. Da JT Touristik zu dieser  Reise eingeladen hatte, um nicht nur die Destination „Vereinigten Arabische Emirate“, sondern auch den Veranstalter JT und seine Agentur vor Ort kennenzulernen, waren die Teilnehmer von AMONDO sehr gespannt. Bereits am Flughafen wurden wir von den Vertretern der JT Touristik in Abu Dhabi herzlich empfangen und direkt ins 120 Km entfernte Dubai gebracht.

Dort im JW Marriott angekommen, trafen wir auch die Teilnehmer aus Stuttgart und Berlin.

Die Hotelführung beginnt
twin-JW-Marriott-Dubai
Twinbed Zimmer
Doppelzimmer-JW-Marriott-Dubai
Doppelzimmer
Doppelzimmer-JW-Marriott-Dubai
Doppelzimmer
Doppelzimmer-JW-Marriott-Dubai
Doppelzimmer
Bad-JW-Marriott-Dubai
Badezimmer
Bad-JW-Marriott-Dubai
Badezimmer
Dachterrasse-Bar-Marriott-Dubai
Dachterrasse

5* Hotel JW Marriott Dubai...

...liegt nicht gerade zentral, sondern nahe am internationalen Flughafen von Dubai (DXB).

Die Zimmer sind sehr groß und geräumig eingerichtet. Auf dem Dach befindet sich ein Pool und eine Bar. In dem sehr weitläufigen Hotel befindet sich auch eine kleine Mall.

Besonders zu erwähnen sind die besonderen Restaurants im Hotel, wovon eines in Dubai sehr bekannt ist, nämlich das Hofbräuhaus mit original deutschem Bier und Speisen. Mir hat am besten das kleine italienische Restaurant gefallen, welches wirklich mit viel Liebe zum Detail eingerichtet war.

Da das Hotel im alten Teil von Dubai liegt , ist es nicht weit zu den alten Gold- und Silbermärkten und zum bekannten Fischmarkt.

Auch der Strand ist mit dem Taxi in ca 10 Minuten erreichbar.

Nachdem nun alle eingecheckt und gefrühstückt hatten, ging es um 12 Uhr auf Erkundungstour durch das JW Marriott.

Atrium Dubai Marriott Al Jaddaf
Atrium Dubai Marriott Al Jaddaf
DoppelzimmerDubai Marriott Al Jaddaf
Doppelzimmer
Lobby Dubai Marriott Al Jaddaf
Lobby
Bistro Dubai Marriott Al Jaddaf
Bistro
Brunnen Dubai Marriott Al Jaddaf
Brunnen
Pool Dubai Marriott Al Jaddaf
Pool auf der Dachterrasse

Weiter zum 5* Hotel Dubai Marriott Al Jaddaf...

Das nächste Ziel war die Besichtigung und eine Einladung zum Mittagessen im 5* Hotel Dubai Marriott Al Jaddaf.

 

Das erst 2013 eröffnete 5* Hotel, liegt noch etwas abseits, aber in wenigen Jahren wird alles um das Hotel herum bebaut sein. Das Hotel bietet eine exzellente Küche und auch die Zimmer sind sehr modern eingerichtet. Das Hotel bietet sich vor allem für Selbstfahrer Rundreisen an, da die Parkplätze kostenfrei angeboten werden.

Von hier aus hatte man auch einen schönen Blick auf Burj Khalifa, welcher nur wenige Kilometer entfernt ist.

Zum Strand jedoch sind es ca 9 Km. Auf der Dachterrasse befindet sich aber ein schöner Süßwasserpool.

 

 

Zimmeransicht
Doppelzimmer
InfinityPool-Dubai-Gloria
Infinity Pool
Der Ausblick ist ein Foto wert

Es folgte das Gloria Dubai Hotel 4*

Auch das Gloria Hotel in der Nähe der Dubai Mall ist neu erbaut.

Das Gloria besticht durch seine Lage und gehört auch zu den etwas günstigeren Hotels, ebenfalls für Selbstfahrerrundreisen sehr gut geeignet.

Wichtig jedoch: In diesem Hotel wird kein Alkohol ausgeschenkt!

freundlicher Empfang
Ausblick auf den tollen Strand
Doppelzimmer-Habtoor-Dubai
Doppelzimmer
Doppelzimmer-Habtoor-Dubai
Doppelzimmer
Bad-Habtoor-Dubai
Badezimmer Selfie
Ausblick auf Dubai Palm

5* Habtoor Grand Beach Resort & Spa

Direkt am feinsandigen, weißen Strand von Jumeirah gelegen.

Das bei vielen Gästen sehr beliebte Hotel verfügt über 446 Zimmer, die sich auf drei Gebäude im Garten und auf zwei Türme verteilen.

Das Hotel verfügt über einen große Poollandschaft.

Ein weiterer Swimmingpool mit Sonnenterrasse befindet sich auf der 3. Etage.

Atlantis im sandigen Dunst
Atlantis-the-Palm
Atlantis the Palm
Aussicht auf Burj Al Arab
Aussicht auf the Palm
Aussicht auf den Wasserpark
Doppelzimmer-Atlantis-the-Palm
Doppelzimmer
Zimmeransicht-Atlantis-the-Palm
Zimmeransicht
Aquarium-Atlantis-the-Palm
Aquarium
Aquarium-Atlantis-the-Palm
Mutiger Chef
Die Amondis im Atlantis

5+* Atlantis the Palm Dubai

Es gibt wohl wenige Hotels auf der Welt, die nachhaltig die gesamte Hotellerie verändert haben.

Dazu gehört bestimmt das Burj Al Arab mit seiner beeindruckenden Architektur und seinen 6 Sternen, dazu gehört aber auch das Atlantis The Palm von Dubai.

Die Besichtigung dieses Hotels ist ein Muss für alle Reiseberater.

Das Atlantis hat 5 1/2 * und nicht nur eine spektkuläre Architektur, sondern auch die beste Lage die man auf der künstlich aufgeschütteten Palme in Dubai haben kann!

Dubai selbst hat keine sehr langen natürlichen Strände, darum ist man auf die Idee gekommen, durch künstliche Aufschüttungen die Strandlänge extrem zu vergrößern - The Palm Dubai entstand.

Hoch emporragende Bögen, reich verzierte Kuppeln, kunstvoll gestaltetet Türme und das große Aquarium, versetzen den Besucher in eine Welt des Staunens. Über 20 Restaurants aller Kategorien beherbergt dieses Hotel.

Neben dem Hotel liegt der größte Wasserpark der VAE, die Eintrittspreise liegen bei ca 60 €, sind jedoch für Gäste des Atlantis kostenlos. Alleine dafür lohnt sich schon die Übernachtung mit Kindern im Atlantis.

1539 Zimmer und unvergessliche Freizeitaktivitäten prägen dieses Hotel -absolut ideal für Familien.

Bad-Sofitel-the-Palm
Badezimmer
Bad-Sofitel-the-Palm
Badezimmer
Küche-Sofitel-the-Palm
Küche
Doppelzimmer-Sofitel-the-Palm
Doppelzimmer
Sitzecke-Sofitel-the-Palm
Sitzecke
Barbier am Meer

Sofitel The Palm 5*

Direkt neben dem Atlantis liegt das Sofitel The Palm 5* und unterschiedlicher könnten Hotels nicht sein!

Südseefeeling im Orient.

Hier erleben Sie exotisches Inselambiente, raffinierte Räume mit türkisblauen und lila Stoffen sowie lebendiger Wandgestaltung. Harmonisch wirkende, flache Gebäude und Villen am Meer erinnern an polynesische Kultur.

Das erst 2013 eröffnete Hotel verfügt über 361 Zimmer.

Im Lobbybereich sind die Wände auf einzigartige Weise mit Pflanzen und Blumen bestückt.

Der Pool und Strandbereich sind wunderschön gelegen und einen Friseur am Strand gibt es auch.

Dieses Hotel ist besonders für ruhesuchende Gäste mit dem Hang zum Besonderen sehr gut geeignet.

Amondis haben viel Spaß

Dhowfahrt auf dem Dubai Creek

Nach diesem sehr ereignisreichen aber auch anstrengenden Tag, stand nun das Abendessen auf einem traditionellen Holzschiff auf dem Dubai Creek auf dem Programm.

Im JT Katalog wird den Gästen eine kleine Kreuzfahrt entlang des Dubai Creek angeboten. Man hat nicht nur einen atemberaubenden Ausblick auf die nächtliche Skyline von Dubai, sondern auch auf die vielen bunten anderen Dhows die ebenfalls auf dem Creek fahren. Die Getränke sind nicht im Preis von ca 65 € nicht inkludiert.

Hier müssen wir einmal ein negatives Urteil fällen, denn die Dhowfahrt entpuppte sich als Abzocke. Ein kleine Flasche Bier kostet 10 € und gottseidank, hatten die nur 20 Flaschen dabei, ansonsten wäre das nachträglich ein sehr teurer Abend geworden. Das inkludierte Essen hat mich sehr an die "Weiße Flotte" auf dem Rhein erinnert. Warum ist das weltweit so, dass man für eine Schifffahrt mit Essen immer überhöhte Preise zahlen muss und das Essen unter aller Sau ist?

Das Schiff drehte sich 2 Stunden nur im Kreis und ist in der gesamten Zeit nicht einen Kilometer weit gekommen. Leider habe ich diese Erfahrungsberichte auch schon von anderen Kunden gehört, deshalb mein Fazit: Sparen Sie sich diesen Ausflug und essen Sie in einem guten Restaurant, wovon es reichlich in Dubai gibt.

Ein ereignisreicher Tag ging nun zu Ende den wir anschließend auf der Dachterrasse unser Hotel JW Marriott ausklingen ließen.

Freitag, 12.Juni 2015

Nach dem sehr reichhaltigen und auch sehr guten Frühstück im JW Marriott wollen wir heute Dubai erkunden: auf dem Plan stehen zuerst der Besuch auf der Aussichtsplattform des Burj Khalifa und der darunter befindlichen Dubai Mall.

Dubai –eine Stadt zwischen Tradition und Moderne ist bekannt für spektakuläre Architektur wie dem Burj Khalifa, dem höchsten Gebäude weltweit, mit der Aussichtsplattform „At the Top“. Der Besuch dieser Aussichtsplattform ist ein „MUST“ für jeden Dubai Besucher.

Die Dubai Mall ist mit ihren 1200 Geschäften, Aquarium und Kunsteisbahn eine Attraktion für sich. Es gibt kein Label auf dieser Welt, welches hier nicht vertreten ist. Zu meiner Überraschung gab es im Foodcorner doch tatsächlich NORDSEE und Vapiano.

Die gesamte Gruppe konnte sich einfach nicht genug sattsehen, dennoch ging es weiter und zwar zu einer Wüstensafari mit anschließendem Abendessen in einem Wüstencamp; arabische Köstlichkeiten  bei traditionellem Bauchtanz und Folklore.

Soviel vorweg, das Wüstencamp war schon sehr touristisch geprägt und die Händler versuchten den Touristen alles Mögliche zu verkaufen. Das Essen war wie auch schon bei der Dhowfahrt nicht besonders erwähnenswert. Wie es aber scheint, ist eine Wüstensafari nicht ohne Wüstencamp buchbar, sollte es das aber geben, kann ich das nur empfehlen: Wüstensafari ja, Wüstencamp nein!

Unsere Gruppe hatte jedenfalls einen riesen Spaß bei der Fahrt über die Sanddünen!

Um noch in den Genuss der allabendlichen Wasserspiele vor dem Burj Khalifa zu kommen, haben wir das Wüstencamp früher verlassen. Die Attraktion beginnt um 20h und endet um 23 Uhr: alle 30 Minuten gibt es für 3 Minuten ein absolutes Spektakel mit toller Musikuntermalung.

Zwischendurch kann man der Hitze entfliehen und in der Dubai Mall shoppen oder essen gehen. Um 23 Uhr haben wir die letzte Aufführung genossen.

Mein Fazit: das war der perfekte Urlaubstag !!

Doppelzimmer
Pool-Landschaft
Meerblick
Lobby

Samstag, 13.Juni 2015

Heute heißt es Abschied nehmen von Dubai, denn weitere Emirate warten auf uns.

Es geht von Dubai aus in nördlicher Richtung nach Ras Al Khaimah.

Nach nur wenigen Kilometern erreichen wir das Emirat Sharjah. Hier ist absolutes Alkoholverbot und man findet nur wenige Hotels.

Da das Emirat Sharjah so nah an Dubai liegt, ist es auch der Wohnort für viele Menschen, die in Dubai arbeiten. Darum wundern Sie sich nicht, dass Sie nur Wohntürme und Geschäfte hier finden.

Direkt hinter Sharjah liegt das Emirat Ajman. Hier ist man schon etwas aufgeschlossener und daher findet man hier auch wieder eine Reihe namhafter Hotels. Im kleinsten Emirat, dem Emirat Ajman, besichtigen wir das

5*-Hotel Ajman Saray – A Luxury Collection Resort. Das Hotel befindet sich direkt an einem der schönsten Sandstrände und am türkisblauen Meer.

Das Luxushotel der Starwood Luxury Collection mit insgesamt 205 Zimmern und Suiten bietet alles was ein Luxushotel in dieser Kategorie nur bieten kann. Liegen am Pool oder Strand sind genauso inklusive, wie die Badetücher.

Das Hotel ist besonders bei deutschen Gästen sehr beliebt und es gibt hier auch deutschsprechendes Personal.

Dieses Hotel ist besonders für Familien zu empfehlen, die auf Luxus nicht verzichten möchten.

Meerblick-ohne Strand
Poolbereich

Marjan Island

Nach der Besichtigung des Ajman Saray geht es weiter in das Emirat Ras Al Khaimah. Hier hat der touristische Aufschwung schon begonnen. Viele Hotelketten sind gerade dabei, sich auch hier zu verewigen und einige haben sich hier auch schon angesiedelt.

Der Ort selbst hat nichts oder nur sehr wenig zu bieten. Noch vor einigen Jahren lebten hier nur Perlentaucher und Kamelzüchter.

Ca. 25 Km vor Ras Al Khaimah hat man eine künstliche Insel geschaffen, das  „Al Marjan Island“. Hier führt uns der erste Besuch hin, nämlich in das

5*-Marjan Island Resort & Spa in Ras Al Khaimah

Obwohl das Hotel auf einer künstlichen Insel liegt, hat man wohl vergessen den Strand anzulegen. Es gibt daher Überlegungen nachträglich noch einen Strand zu bauen. Derzeit ist das Hotel nur bei JT Touristik gelistet.


Mein Fazit: recht schönes Hotel, nur am falschen Platz.

Doubletree-Hilton-VAE
Doppelzimmer im Doubletree
Doubletree-Hilton-VAE
Pool auf dem Dach, Doubletree
Aussicht vom Doubletree Hilton

Doubletree by Hilton

Weiter geht es zum Doubletree by Hilton.

Das Hotel ist nur einen Kilometer von der Stadtmitte entfernt. Diverse Restaurants sowie zahlreiche beliebte Einkaufs-und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich in unmittelbarerer Nähe.

Das Doubletree ist ein klassisches Stadthotel, jedoch mit den Annehmlichkeiten eines Strandhotels. Die Gäste die hier wohnen haben die Möglichkeit alle Einrichtungen des Hilton Ras al Khaimah Resort & Spa zu nutzen, welches nur 2 Km entfernt liegt und von einem kostenlosen Shuttlebus bedient wird. Auch besteht die Möglichkeit 3 x wöchentlich kostenlos nach Dubai zu fahren.

Auch dieses Hotel ist bei deutschen Gästen sehr beliebt.

Hilton Strandansicht
Hilton Doppelzimmer
Hilton Aussicht
Hilton Ansicht
Abendstimmung
Strandansicht

5* Hilton Ras al Khaimah

Nun fahren wir auch noch in das 5* Hotel Hilton Ras Al Khaimah Resort & Spa, wo wir auch übernachten werden.

Das Hotel besticht durch seien tolle Lage am langen Sandstrand.

Das Resort im arabischen Stil verfügt über 475 Wohneinheiten, die sich auf mehrere Villen sowie Hauptgebäude verteilen. Sehr weitläufige Anlage, jedoch kann man auch abgeholt werden.

Das Hotel war total ausgebucht und das hatte man auch gemerkt, denn das Personal war völlig mit der Situation überfordert. Koffer wurden nicht nur in andere Zimmer gebracht, sondern auch völlig anderen Personen zugeordnet. Entweder kam kein Abholer mit Golfwagen oder direkt drei.

Im Restaurant war man auch mit den verschiedenen Gruppen absolut am Limit, es wurden ständig weitere Tische von draußen reingebracht, weil der Platz der Personen nicht ausreichte. Daher war es auch unmöglich, sich beim Abendessen zu unterhalten.

Mein Fazit: Ein wunderschönes Hotel. Jedoch muss dringend am Service gearbeitet werden.

beeindruckende Lobby
Doppelzimmer
Ein Blick ins Bad
Aussenansicht
weitläufige Pool Landschaft
kleine Weinauswahl

Sonntag, 14.Juni 2015

Heute geht es wieder zurück zum Ausgangsort nach Abu Dhabi.

Auf der dreistündigen Busfahrt konnten wir noch einmal die Schönheit aber auch die Besonderheiten der Vereinigten Arabischen Emirate kennenlernen: Moderne wie Tradition, architektonische Glanzleistungen neben Bauruinen, die der wirtschaftlichen Schieflage geschuldet sind.

Von weitem kann man schon die eindrucksvolle Skyline Abu Dhabis erkennen und man kann erahnen wie vielfältig diese Stadt ist.

Im Gegensatz zu Dubai verfügt Abu Dhabi nicht nur über mehr Öl als die anderen besuchten Emirate, sondern auch über 200 natürliche Inseln und ca. 400 km Sandstrand. Abu Dhabi steht Dubai in nichts nach; vielleicht übertrifft es Dubai sogar doch - an Schönheit. Das Urbane findet man hier eher als in Dubai. Ausflugsmöglichkeiten gibt es hier auch in vielfältiger Art.

Direkt neben der größten Moschee der Emirate liegt das Traditionshotel Ritz Carlton.

Der lange, flachabfallende Sandstrand am Grand Canal befindet sich unmittelbar am Hotel. Das im venezianischen Stil gehaltenes First Class Hotel verfügt über insgesamt 447 Zimmer und Suiten in 10 zusammenhängenden Gebäuden, sowie 85 privaten Villen. Viele bekannte Restaurants sind im Hotel untergebracht.

Mein Fazit: absolut zu empfehlen.

Sheikh Zayed Moschee
Sheikh Zayed Moschee
Sheikh Zayed Moschee
Sheikh Zayed Moschee
Sheikh Zayed Moschee
Sheikh Zayed Moschee
Sheikh Zayed Moschee
 

Highlight: Sheikh Zayed Moschee

Nun folgte ein weiteres absolutes Highlight unserer Reise, der Besuch der größten Moschee der Emirate, der Sheikh Zayed Moschee.

Sie ist die größte Moschee in den Vereinigten Arabischen Emiraten und die achtgrößte der Welt. Das Sakralbauwerk befindet sich auf einem rund 56 Hektar großen Grundstück am Südostende der Hauptinsel und ist benannt nach Emir Zayid bin Sultan Al Nahyan, einem Mitgründer und erstem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, dessen Grab sich auf dem Gelände befindet. Das Bauwerk wurde im Monat Ramadan (September/Oktober) 2007 offiziell eröffnet.

In ihren Außenmaßen von 224 mal 174 Metern bietet die Moschee Platz für 40.000 Gläubige. Ihre vier Minarette messen eine Höhe von jeweils 107 Meter, die der Hauptkuppel über dem Gebetssaal 75 Meter. Mit einem Durchmesser von 32,2 Metern gilt sie als größte Moscheekuppel der Welt. Dem kompakten Zentralbau wurden am Rand über 40 kleinere Kuppeln aufgesetzt. Die Baukosten der Anlage beliefen sich auf 545 Millionen US-Dollar. Ihre umgebenden Parkplätze sind vergleichbar mit dem Parkraum eines Großstadions. Für den Bau wurde hochwertiges Material verwendet, unter anderem 15 verschiedene Marmorsorten, Laaser Marmor und auffällig viel Blattgold. Das Innere der Moschee ist mit einem 5627 Quadratmeter großen, handgeknüpften Teppich aus Iran ausgelegt, der 47 Tonnen schwer ist – darunter 35 Tonnen Wolle und 12 Tonnen Baumwolle. Auch er gilt als größter seiner Art auf der Welt.

Da Frauen nur im traditionellen Gewand die Moschee betreten durften, hatten wir die Gelegenheit genutzt um ein ganz besonderes Gruppenfoto zu machen:

Sheikh Achim Amondo
Crowne Plaza Doppelzimmer
Interconti Doppelzimmer
Terrasse im Interconti

4* Hotel Crowne Plaza und 4,5* InterContinental Abu Dhabi

Nach der Besichtigung der Moschee ging es auf YAS Island zu dem 4* Hotel Crowne Plaza.

Das Hotel ist direkt am YAS Links Golf Course und nur 5 Minuten vom Formel 1 Yas Marina Circuit entfernt. Bei Geschäftsleuten genauso beliebt wie bei Touristen, da das Haus sehr zentral gelegen ist. Die Zimmer sind sehr modern eingerichtet und der Poolbereich ebenfalls modern und ansprechend gestaltet.

Da Ferrari World auch in unmittelbarer Nähe lag, haben wir dem Vergnügungspark einen Besuch abgestattet.

Für alle Achterbahnjunkies: hier befindet sich die schnellste Achterbahn der Welt, in nur 5 Sekunden wird man auf 250 Stundenkilometer katapultiert. Daneben gibt es noch eine kleinere Achterbahn und viel Schnickschnack. Es wird wohl so sein, das wir durch Phantasialand und Europapark sehr verwöhnt sind, aber außer der Achterbahn kann man getrost alles andere vergessen und nur für die Achterbahn 65 € Eintritt zu zahlen, steht nicht dafür.
Mein Fazit: das Geld können Sie besser ausgeben.

In unserem letzten Übernachtungshotel, dem 4,5* InterContinental Abu Dhabi, wurden wir in dem angeschlossenen libanesischen Restaurant zum Abendessen eigeladen.

Dieses tolle Abendessen wird uns allen noch lange in Erinnerung bleiben, einfach nur genial. Trotz der Nähe zur Marina, verfügt das Hotel über einen sehr schönen Sandstrand und liegt sehr zentral.

Die Zimmer sind alle sehr modern und sehr komfortabel ausgestattet. In dem Hotel sind neben diverser Restaurants und Bars auch ein Belgisches und Libanesisches Restaurant untergebracht, die absolut zu empfehlen sind. Das Hotel bietet auch einen All Inclusive Zuschlag an, was unbedingt zu empfehlen ist! In Abu Dhabi sind die Preise für alkoholische Getränke und auch das Essen viel teurer als in Deutschland.

Mein Fazit: absolut empfehlenswertes Hotel.

weitere Impressionen der Reise

Montag, 15.06.2015

Nun heißt es Abschied nehmen, um 9:45 ging unser Flug nach Düsseldorf mit Air Berlin.

Amondis vor dem Burj Khalifa

Fazit: es war eine tolle Reise!

Teilweise erschöpft, vom straffen Programm und den vielen Eindrücken, aber glücklich sind die Teilnehmer des FamTrips von AMONDO mit JT Touristik und AirBerlin wieder zurück gekehrt.

Aus allen Richtungen hören und lesen wir Kommentare wie "es war phantastisch", "wir waren eine tolle Gruppe": Es ist eine rundum gelungene Reise gewesen, die so manchen Amondi dazu anspornt, im nächsten Jahr auch in die Riege der Top 20 aufzusteigen.

Buchen auch Sie einen Traumurlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten - nicht nur unter den AMONDO Top 20 gibt es VAE Experten, viele der mobilen AMONDO Reiseberater kennen sich in den Emiraten sehr gut aus. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin.

Wenn Sie auch zur großen AMONDO Familie gehören möchten und sich für eine selbstständige Nebentätigkeit als mobiler Reiseberater interessieren, dann testen Sie AMONDO 3 Monate kostenlos und unverbindlich.

Blog von Hochtour Reisen

S.E. Scheidler von Hochtour Reisen in Pfronten ist eine der mobilen top Beraterinnen von AMONDO und hat ihre Eindrücke der VAE Reise in ihrem eigenen Blog geschildert: http://www.hochtour-reisen.com/VAE.html